Schräglagentraining 
Level 1

Bei RS Motorradtraining von Silvio Roßmann           https://www.facebook.com/rs.motorradtraining/

 



Am 21.05.2017 habe ich am Schräglagentraining Level 1 von RS Motorradtraining teilgenommen. Das Training hat am OBI Parkplatz in Forchheim-Süd stattgefunden.
Start war um elf Uhr und Gott sei Dank hatten wir perfektes Wetter fürs Biken und Schräglage üben. Silvio kam mit zwei Flügelbikes an, bei denen die Flügel in verschiedenen Winkeln einstellbar sind. Man ist auf beiden Bikes versichert, es gab Essen und Getränke, Bilder und die individuelle Schulung von Silvio für nur 134€. Bei diesem Training lernt man die richtige Blickführung für Kurven, das Hanging Off und das Schleifen mit den Knien auf dem Asphalt.
Die erste Maschine ist eine Yamaha Tdm 850 (rechts) mit Stollenreifen. Sie ist einstellbar auf 25 Grad, 35 Grad und 45 Grad Schräglage.

Die Zweite ist eine Kawasaki ZZR 600 (links) mit Straßensportbereifung und einstellbar auf 50 Grad und knapp 55 Grad.


 

Als erstes gabs ein kleines Briefing und jeder der maximal 7 Teilnehmer durfte mal Probesitzen. Nach dem Briefing hat Silvio zwei Slalomkurse aufgebaut und es ging rauf auf die Bikes, um sie kurz im Slalom Probe zu fahren und einen Einblick in das Fahrverhalten der Bikes zu bekommen. Nachdem jeder testen durfte, hat Silvio einen Achterkurs am Parkplatz aufgebaut. 
Gestartet haben wir auf der Yamaha mit 25 Grad Schräglage um den Blick für die Kurven zur bekommen. Man musste sich mit der Geschwindigkeit zurücknehmen damit man überhaupt um die Kurve kam. An Knieschleifen war da noch nicht zu denken. 
Mit den darauffolgenden 35 Grad ging es schon etwas schneller zur Sache und es kam mehr darauf an sich zu konzentrieren und die Blickführung nicht zu verlieren.
45 Grad mit der Yamaha… Wir waren mit einer Geschwindigkeit von ca. 40-45 Km/h unterwegs. Es wurde schneller und schräger. Jetzt kam der Hanging-Off mit dazu und die Blickführung wurde unumgänglich. Also halbe Pobacke auf dem Bike, die andere Hälfte in der Luft und schön in die Kurve legen. Durch die Instruktionen und Tipps von Silvio war das Knieschleifen möglich. Anfangs war es sehr ungewohnt und wackelig aber es wurde Runde für Runde besser.
Nach den ersten Erfolgen des Schleifens ging es dann auf die Kawasaki mit 50 Grad Schräglage. Wir haben uns damit die ersten Runden erst eingeschwungen und danach ging es richtig los. Mit 50 Km/h war das Knieschleifen kein Problem solange der Blick gestimmt hat. Am Ende des Training war jeder mit dem Knie am Boden und hatte tierisch Spaß.
Das Training war dann so gegen 17.30 Uhr vorbei und jeder hat den Heimweg angetreten. Ich persönlich habe mich auf meiner R1 sofort viel sicherer in den Kurven gefühlt und konnte die Radien besser einschätzen und anfahren.
Ich kann dieses Training jedem empfehlen der neu auf dem Bike ist, ein Wiedereinsteiger oder mal Erfahrungen im Knieschleifen machen möchte und mit einem Preis von 134€ ist es für jeden erschwinglich und sehr günstig da man danach einfach sicherer und besser fährt.

 

Ich bin auf jeden Fall nächstes Frühjahr wieder dabei um den langen Winter zu vergessen und um für die Saison vorbereitet zu sein.